Dipl.-Ing. Dagobert Baumann

Kleinkläranlagen kaufen und betreiben

Ein leicht verständlicher Ratgeber der biologischen Grundlagen
und der Anlagenvielfalt.


Die Stromversorgung der Kläranlage sollte separat abgesichert sein und über einen FI-Schalter geschützt werden. Steckverbindungen in der Kläranlage oder im Schutzrohr sind zu vermeiden.

Alle Kleinkläranlagen haben eine Alarmfunktion, die bei Störungen ein akustisches und optisches Signal liefert. Wird die Steuerung nicht im Wohnbereich installiert, kann ein Alarm möglicherweise nicht rechtzeitig wahrgenommen werden. Über den potenzialfreien Alarmkontakt in der Steuerung ist der Anschluss eines externen Signalgebers möglich.

Da eine Kleinkläranlage ständig mit Strom versorgt werden muss, ist ein Alarm bei Netzausfall vorgeschrieben. Die Stromversorgung zur Erzeugung des Alarms ist über einen Akku sicher zu stellen.