Dipl.-Ing. Dagobert Baumann

Kleinkläranlagen kaufen und betreiben

Ein leicht verständlicher Ratgeber der biologischen Grundlagen
und der Anlagenvielfalt.


Die Zusammensetzung und Menge des Abwassers ist abhängig von der Anzahl der Bewohner und deren Lebensgewohnheiten oder bei Gewerbetreibenden die Anzahl der Mitarbeiter und die Art der Gewerbeabwässer.

Bei einer Familie, die zusätzlich einige Fremdenzimmer vermietet, sollte überlegt werden, ob die Anlage die zusätzlichen Wassermengen abpuffern kann. Bei einem landwirt-schaftlichem Nebenerwerb fallen unter Umständen Abwässer aus der Verarbeitung von Naturprodukten an.

In den vorgenannten Fällen muss sichergestellt sein, dass das ausgewählte System mit diesen besonderen Gegebenheiten fertig wird. Es ist damit zu rechnen, dass sowohl die eingeleitete Wassermenge als auch die Schmutzkonzentration stark schwanken kann. In diesen Fällen ist ein SBR-System meist die richtige Wahl, da aufgrund der Überlastbarkeit des Bioreaktors keine Nachteile im Anlagenbetrieb und in der Reinigungsleistung zu erwarten sind. Sollte sich beim Anlagenbetrieb herausstellen, dass die Belüftungsleistung nicht ausreicht, kann dieses Defizit durch Austausch gegen ein leistungsfähigeres Belüftungsaggregat ausgeglichen werden. Die Bemessung der Anlagengröße sollte durch einen Fachmann erfolgen.

Sollte das gereinigte Abwasser zur Gartenbewässerung genutzt oder in Zierteile eingeleitet werden, ist mindestens die Ablaufklasse D und eine eventuelle Keim-reduzierung über die Ablaufklasse H anzustreben.